Das am 1.März 2017 gestartete Börsensegment Scale der Frankfurter Börse wächst langsam aber stetig. Ursprünglich umfasste das Segment, welches den umstrittenen Entry Standard an der Frankfurter Börse ablöste, 38 Werte. Gegen Ende 2017 waren die dort gelisteten Unternehmen schon auf 48 angestiegen. Heute sind es 51 Unternehmen, die an der Scale notiert sind.

Die beiden an der Scale wichtigsten IPOs des Jahres 2018 waren die beiden Unternehmen aus dem Münchner Raum Stemmer Imaging AG und Cyan AG.

Ende Februar 2018 wagte die Stemmer Imaging AG mit einem Emissionspreis von 34 EUR den Börsengang. Bis September 2018 stieg der Aktienwert des Unternehmens auf 51 EUR an. Aktuell notiert die Aktie immer noch leicht über den IPO-Preis, was angesichts des schwierigen Börsenumfelds der letzten Monate als Erfolg zu sehen ist.

Die Stemmer Imaging AG hat einen aktuellen Börsenkapitalisierung von 225 Mio. EUR und bietet Bildverarbeitungstechnologien für die Industrie und Wissenschaft an. Zu den Produkten zählen unter anderem Kameras sowie eigene Bildbearbeitungssysteme und Software. Europäische Unternehmen aus 19 Ländern zählen aktuell zum Kundenkreis des Unternehmens. Die veröffentlichten Betriebsergebnisse waren überzeugend und das Unternehmen könnte ein Gewinner der Digitalisierung sein. Das Management der Stemmer Imaging AG äußerste sich mehrfach zuversichtlich, dass das Unternehmen in den nächsten Jahren überproportional stark wachsen wird.

Mit einem Ausgabepreis von 23 EUR ging die Cyan AG im März 2018 überaus erfolgreich an die Börse und konnte bis heute ihren Wert pro Aktie auf 33 EUR steigern; ein äußerst erfolgreicher Börsengang.

Das Unternehmen bietet Sicherheitslösungen an und zählt vor allem Telekommunikationsunternehmen zu seinen Kunden. Erst im Dezember 2018 kam der französische Großkonzern France Telecom/Orange als Kunde für den Cyber-Spezialisten aus München hinzu.

Mittlerweile beträgt die Börsenkapitalisierung des Unternehmens circa 280 Mio. EUR und Analysten deutscher Investmentbanken wurden auf die Cyan AG aufmerksam. Am 1. Februar 2019 startete die Commerzbank AG die Coverage des Unternehmens mit einer Kaufempfehlung. Das Kursziel der Cyan Aktie liegt bei 43 EUR. Der Analyst erwartet ein starkes jährliches Umsatzwachstum bis 2021 von 49% und ein EBITDA-Wachstum von 75%.  

IPO Pipeline prall gefüllt

In einer kürzlich veröffentlichten Studie der Kirchhoff Consulting AG spricht das Beratungsunternehmen von einer prall gefüllten IPO Pipeline für 2019. Die Analysten gehen von mehr als 80 Unternehmen aus, die den Börsengang 2019 wagen könnten.

Darunter sind große Unternehmen wie das Tochterunternehmen von Volkswagen Traton, die Firma Powertrain, eine Abspaltung der Continental AG oder der Modehändler Takko Fashion.

Im Nebenwertesegment rechnet die Kirchhoff Consulting AG mit den Börsengängen von Primepulse AG, ein Technologieinvestor, Abacus Medicine, ein Unternehmen, dass sich auf den Parallelhandel von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln spezialisiert hat und Govecs AG, der Hersteller des Elektrorollers Schwalbe.

Alle drei Unternehmen hatten ihren Börsengang bereits für 2018 geplant, mussten diesen allerdings aufgrund des schlechten Börsenumfelds absagen bzw. verschieben.

nebenwerte ONLINE Redaktion

Verfasst von nebenwerte ONLINE Redaktion

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.