Win-Win-Wachstumsaktie rollt den Marketingmarkt auf

Anzeige / Werbung

Empfehlungsmarketing als Königsweg zum Aufbau loyaler Kunden

Referral Marketing ist ein Begriff, der vielen Kunden oder Investoren kaum geläufig sein dürfte. Unter Mund-zu-Mund-Propaganda oder auch Empfehlungsmarketing kann man sich dagegen schon eher etwas vorstellen. Eine solche Marketingstrategie kann man dem Zufall überlassen oder sich professionelle Hilfe holen.

Eine Untersuchung vom Marktforschungsinstitut Nielsen zeigt, wie hilfreich diese Marketingform für Unternehmen ist. Es ist vier Mal wahrscheinlicher, dass ein Kunde ein Produkt kauft, wenn ein Freund ihm dieses vorher empfiehlt. Drei von vier Verbrauchern haben schon einmal etwas gekauft, weil ein Freund es empfohlen hat. Der Grund: Man vertraut eher einem Bekannten als einer x-beliebigen Werbebotschaft. Darauf können Unternehmen aufbauen.

Millionen von Gesprächen drehen sich täglich um Produkte, um Empfehlungen, um Dienstleistungen. Diesen Schatz können sich Unternehmen zunutze machen, wenn sie diese Konversationen und damit die Kaufentscheidungen der Konsumenten wenigstens etwas lenken oder beeinflussen können. Dies kann etwa über Likes bei Facebook oder anderen sozialen Medien geschehen. So wundert es nicht, dass 88 Prozent aller Marketingexperten Empfehlungsmarketing als beste Art ansehen, um neue Geschäfte abzuschließen oder Kontakte zu Interessenten zu knüpfen. Zudem sind Kunden, die über solche Empfehlungen kommen, für ein Unternehmen profitabler und auch loyaler. Nicht zuletzt ist Referral Marketing meist günstiger als andere Formen der Kundenakquise.

Ziel von smarten Unternehmen sollte es somit sein, potenzielle Kunden auf diese lukrative Art und Weise zu gewinnen.

Junger globaler Player rollt mit namhaften Kunden den Markt auf

Eine Reihe von Unternehmen bieten Dienste rund um das Referral Marketing an. Einige sind neu in der Branche, andere sind alte Hasen. Einige sind seriös, andere versprechen viel, halten jedoch wenig. Daher ist es immer sinnvoll, ein Blick auf die Referenzen von Unternehmen zu werfen. Wenn sich etablierte Namen unter den Kundenstamm befinden, ist dies immer ein deutlich positives Zeichen.

Zu diesen einerseits bereits etablierten, anderseits an der Börse noch relativ jungen Unternehmen der Branche zählt die kanadische RewardStream Solutions (Kanada: REW; Frankfurt: JL4L; WKN: A2APX1). Die Gesellschaft existiert bereits seit 1999. Damals stand für die Marketingcompany der Loyalitätsgedanke im Vordergrund. Man hat mittels Programmen Treuepunkte erschaffen bzw. entsprechende Plattformen errichtet. 2012 gab es die ersten Versuche mit dem Empfehlungsmarketing auf diesen Plattformen. Seit Ende 2014 ist man weg von den Treueaspekten und baut seitdem am derzeitigen Software-as-a-Service (SaaS)-Modell. Im August 2016 ging man den nächsten Schritt: Es gab den Börsengang an der TSX Venture Exchange in Kanada und darauf folgend das Zweitlisting an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Weltweit betreut RewardStream Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Dazu zählen Johnson & Johnson, Royal Bank of Canada, Sprint Wireless, Virgin Mobile, Boost Mobile, T-Mobile, TELUS, BC Lottery Corporation, CISCO und Nestle. Vor allem Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzen, Einzelhandel und E-Commerce werden angesprochen. Insgesamt sind die Kanadier derzeit in fast 40 Ländern aktiv. 20 Mitarbeiter an zwei Standorten kümmern sich um die Kunden. 2016 machte das Unternehmen einen Umsatz von 1,64 Millionen Dollar. Die Bruttomarge liegt bei 60 Prozent und hat in den vergangenen 18 Monaten klar zugenommen.

Die Macher hinter RewardStream haben eine Menge Erfahrung in der Branche. Chef des Unternehmens ist Rob Goehring. Der CEO war früher für die ebenfalls börsennotierte TIO Networks tätig, er ist außerdem Mitbegründer von Contigo. Finanzchef Charles Abel hat ebenfalls für Contigo, das inzwischen an Vecima Networks verkauft wurde, gearbeitet. Weitere Stationen waren 3Tier Lodge und Sophiris Bio. Andere Manager von RewardStream haben früher für Vision Critical, PayByPhone oder auch OpenText gearbeitet.

Rob Goehring (CEO)

Charles Abel (CFO)

Bewährtes Win-Win-Geschäftsmodell auf Expansionskurs

In den kommenden Jahren will die Gesellschaft nun ihren Wachstumskurs noch beschleunigen. Große Expansionschancen sieht das Unternehmen im Bereich e-Commerce. In den vergangenen Monaten hat man 10 Neukunden aus diesem Bereich gewonnen. Mit weiteren 9 Interessenten ist man in Gesprächen. Das soll sich auch im Umsatz bemerkbar machen. Bis 2019 soll dieser auf über das 13-fache auf mehr als 21 Millionen kanadische Dollar ansteigen. Dazu beitragen soll eine proprietäre App, die leicht auf E-Commerce-Plattformen integriert werden kann. So können Online-Händler in wenigen Augenblicken ihr Marketing verbessern. Die Integration der App erfolgt dabei nicht unter der Marke RewardStream, sondern als eine Art „White Label Lösung“ unter dem Markennamen des Händlers.

RewardStream kann auf diese Weise unzählige Händler ansprechen. Auf einer Reihe von Plattformen wird die App bereits eingesetzt. Damit kann man mit mehreren Millionen Kunden kommunizieren – zu niedrigen Kosten. Umsätze generieren die Kanadier dabei auf drei Wegen: Man erhält von Kunden eine Implementierungs-, Monats- und  erfolgsabhängige Gebühr. Neben großen Gesellschaft arbeitet das Unternehmen auch für KMU-Gesellschaften. Abhängig von der Größe liegen die monatlichen Gebühren zwischen 99 Dollar und 10.000 Dollar. Für jeden neuen Kunden gibt es ein Erfolgshonorar zwischen 1 Dollar und 25 Dollar. Möglich sind auch umsatzabhängige Ausschüttungsmodelle.

Die Arbeiten von RewardStream basieren auf der Software „Spark“. Die dahinter stehende Technologie ist patentiert. Auch werden alle digitalen Kommunikationsvorschriften eingehalten. Die Software selber kann je nach Bedarf konfiguriert werden.

Neben der reinen Implikation kann RewardStream für die Auftraggeber auch viele weitere Dienste übernehmen. Dazu zählen Hosting, Sicherheit, Betrugsprävention, Analyse und weitere Promotionsaktivitäten.

Wie erfolgreich die Arbeiten von RewardStream sind, lässt sich an einer Zahl erkennen: Das Unternehmen hat mit seinen Arbeiten bei den Kunden für neue Umsätze im Volumen von 300 Millionen Dollar gesorgt. Damit hat sich das Geschäftsmodell der Gesellschaft als nützlich und vorteilhaft für die Kunden erwiesen.

Unternehmensvideo – Quelle: RewardStream

Aktie dank Wachstumsprognosen mit riesigem Kurspotenzial

Analysten sind bereits auf die Gesellschaft aufmerksam geworden. So loben die Experten der US-amerikanischen RAM Partners LP die Expertise und Erfahrung der Geschäftsführung – eine Grundvoraussetzung, um erfolgreich in diesem Wachstumsmarkt für Referral Marketing agieren zu können. Sie rechnen im laufenden Jahr mit einem Umsatz von 3 Millionen CAD, im kommenden Jahr 2018 soll sich dieser nach ihren Berechnungen bereits fast verdreifachen und auf 8,5 Millionen CAD ansteigen. In den Folgejahren werden Umsatzzuwächse von jeweils 30 Prozent prognostiziert. Das Kursziel der Experten steht daher bei 1,93 CAD, was vom aktuellen Preisniveau der Aktie einer mehr als Vervierzehnfachung des Kurses entsprechen würde.

Davon ist die Aktie derzeit noch weit entfernt. In Kanada notiert das Papier Ende April bei weniger als 0,15 CAD oder unter 0,10 EUR. Das ergibt eine Marktkapitalisierung von nicht einmal 6 Millionen Euro – denn derzeit sind 43,96 Millionen Aktien von RewardStream am Markt. Zudem gibt es 3,78 Millionen Optionen und 7,34 Millionen Warrants. Voll verwässert kommt man somit auf fast 55,1 Millionen Papiere.

Sollte das Management die Wachstumsprognosen der Experten mit positiven Fortschritten in der Unternehmensentwicklung untermauern können, werden die derzeitigen Kurse schnell der Vergangenheit angehören. Risikotolerante Anleger sollten aus den genannten Gründen hierauf spekulieren und sich jetzt ersten Positionen in dieser Wachstumsaktie sichern.

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Melden Sie sich jetzt gratis beim Newsletter an und verpassen Sie ab sofort keine spannende Aktie mehr:



Wichtiger Hinweis!

Der Herausgeber möchte mit dieser Werbemitteilung explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Bei Aktien-Investments besonders in dieser Anlageklasse kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust führen können. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater auf und lassen sich umfassend beraten.

Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa SEC Filings, offizielle Firmen News oder Interviewaussagen der jeweiligen Firmenleitung, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der obige Werbetext wurde im Auftrag von einer externer Werbe-Agentur, welche im Lager des Emittenten sitzt, bezahlt. Die Inhalte des Textes wurden von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Lübeck / Deutschland erstellt.

Offenlegung gemäß §34b WpHG: Die hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Werbemitteilung nicht investiert. Wir schließen aber nicht aus, dass der Auftraggeber und damit verbundene Personen in uns nicht bekannten Umfang Aktienpositionen oder Optionen von Carl Data Solutions halten und planen diese zu verkaufen. Dies kann den Aktienkurs erheblich beeinflussen.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dieser Werbemitteilung um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen.

Lesen Sie bitte auch unseren Disclaimer!

Avatar

Verfasst von Nils Glasmachers

Nils Glasmachers ist gelernter Kaufmann und seit dem Jahr 2003 an der Börse engagiert. Er verfolgt seit 2007 intensiv den Rohstoffsektor und hat sich seit dem kontinuierlich im Minensektor weitergebildet. Als Gründer startete er im Juni 2012 das Projekt Miningscout und ist heute als Herausgeber, Redakteur und Veranstaltungsorganisator für die hanseatic stock publishing UG aktiv.