Anzeige/Werbung

Cloud Computing und Big Data Investments sind heutzutage ein Muss für jeden smarten Anleger in Wachstumswerte. Die kanadische Carl Data Solutions (Kanada:CRL, USA: CDTAF; Frankfurt: 7C5; WKN: A14231) könnte als einer der Profiteure aus diesen Mega-Trendmärkten hervorgehen.

Welt der Datenspeicherung im Wandel

Vor Jahren war die Datenwelt noch überschaubar. Notwendige Informationen und Daten wurden in Ordnern abgelegt, auf dem eigenen Computer gespeichert und telefonisch oder persönlich eingeholt. Das Internet und insbesondere Cloud Computing – also die Bereitstellung von IT-Infrastruktur und IT-Leistungen über das Internet –  haben die Nutzergewohnheiten massiv verändert.

Mittlerweile übernimmt die Internet-Cloud in zunehmendem Maße das Speichern von Daten, die Rechenleistung oder auch die Anwendungssoftware von Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen. Der führende Anbieter für digitale Transformation Sopra Steria Consulting schätzt, dass das Internet-Datenvolumen bis 2020 auf die unglaubliche Menge von 40.000 Exabyte oder 40 Billionen Gigabyte anschwellen wird.

Daten beinhalten nicht nur unternehmensspezifische Informationen, sondern auch solche aus den Bereichen Social Media (z.B. Facebook), Internet of Things (Daten, welche durch das „kommunizieren“ von Gegenständen entstehen; wie zum Beispiel bei Autos), das Klick- und Sehverhalten der Internetbenutzer, wissenschaftliche Aufzeichnungen etc.  Diese riesigen Datenmengen werden als Big Data bezeichnet. Manche verwenden sogar schon den Begriff Huge Data.  Richtig analysiert und eingesetzt, sind die sekündlich entstehenden Datenberge und die daraus gewonnenen Informationen von größtem Wert. Sie sind hilfreich für Unternehmen, um Wettbewerbsvorteile bei der Kundenanalyse, Produktentwicklung oder anderen wachstumsfördernden Maßnahmen zu erlangen.

Allerdings gibt es ein Problem: Wie gelangen Unternehmen/Organisationen schnell und effizient an die benötigten und gefilterten Informationen?

Viele Anbieter haben das Potenzial von Big Data erkannt und sich darauf spezialisiert, spezifische Software- und Analyseprodukte anzubieten. Sie ermöglichen es dem Kunden, die Daten aus dem Internet zu ziehen, die benötigt werden, um erfolgreicher auf dem Markt zu agieren. Die Information werden dabei analysiert, gefiltert, aufbereitet und lösen so das Datendilemma von überforderten Unternehmen und Organisationen.  Für diese Dienstleistung mit überproportionalem Wachstumspotenzial stellen auch einige Anbieter ihren Service selbst in die Cloud und vermieten ihre Dienstleistung. Man bezeichnet dies als Big Data as a Service (BDaaS).

Big Data as a Service (BDaaS) als „next big thing“ der Datennutzung

Software as a Service (SaaS) ist schon seit Jahren ein Begriff. Hier wird die Software nicht auf eigenen Servern kompliziert und langwierig installiert, sondern aus dem Internet gemietet und nur bei Bedarf benutzt. Das amerikanische salesforce.com hat dies quasi revolutioniert. Aber auch die deutsche SAP und Oracle und viele andere bieten mittlerweile ihre Softwareprodukte erfolgreich aus der Cloud an. Dazu kamen später die Angebotsplattform as a Service (PaaS) und Data as a Service (DaaS).

Mischt man nun alle drei Dienstleistungen und erhöht dabei die Datenmenge massiv, gelangt man zu Big Data as a Service (BDaaS). Der Service wird also nicht auf dem eigenen Server installiert sondern aus der Cloud gemietet. BDaaS kann das reine Angebot von spezifischen Daten sein, aber auch Analysetools bieten, mit denen Reports, Tabellen, Graphiken und andere nützliche Information für Kunden erstellt werden können.

Theoretisch könnten Unternehmen mittels einer gekauften Software und Spezialisten selbst Daten aufbereiten und analysieren. Vorausgesetzt, sie verwenden genug Zeit, es zu erlernen und stecken enorme finanzielle Mittel in die Anschaffung der Software. Dabei bleibt es nicht bei Anfangsinvestitionen. Das sich ständig veränderte Internetumfeld zwingt zu weiteren Zukunftsinvestitionen und zum Bereitstellen von zusätzlichen Ressourcen; Finanz- wie auch Humankapital.

Diese Ausgaben und Aufwendungen fallen beim Erwerb einer BDaaS Dienstleistung weg. Andere übernehmen die Aufbereitung und das Unternehmen kann sich rein auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Zudem fällt nur geringe Entwicklungs- bzw. Installationszeit an. BDaaS Kunden mieten einfach die Dienstleistung. Die Bezahlung erfolgt nach Zeit oder nach Datenmenge.

Megamarkt mit explosivem Wachstumspotenzial

Analysten gehen davon aus, dass bis 2020 mehr als 50 Milliarden Dinge und Produkte mittels Sensoren verbunden sein werden und miteinander kommunizieren. Dabei entsteht eine Unmenge von Daten, also Big Data. 90% aller aktuell existierenden Daten entstanden allein in den letzten zwei Jahren.

Das Wachstumspotenzial des Big Data- und Analysemarktes ist enorm. Das renommierte Forschungsinstitut IDC rechnet bis 2019 mit einem jährlichen Wachstum von 23,1%. Weltweit sollte laut IDC 2020 Umsätze von 203 Mrd. USD erzielt werden.

Unternehmen, die sich auf Produkte und Dienstleistungen in diesem Segment konzentrieren, sind dabei nicht von einzelnen Industrien oder Sektoren abhängig. Datenanalyse und -reporting wird global und branchenübergreifend verstärkt nachgefragt werden. Zusammengefasst zählt Big Data also zu den großen Wachstumsthemen der nächsten Jahre.

Den Markt für „as a Service“ also „gemietete“ Software und Dienstleistungen kennzeichnet ebenso hohe Wachstumsraten. Vor Jahren waren Unternehmen auf diesem Gebiet noch zurückhaltend. Ihnen war die „as a Service“ Dienstleistung vor allem zu unsicher. Heute hat sich die Situation deutlich geändert. Unternehmen haben mittlerweile den Nutzen von „as a Service“ Angeboten deutlich erkannt. Aus diesen Gründen wird der von Carl Data Solutions bediente „Big Data as a Service“-Markt in den nächsten Jahren stark wachsen. Analysen rechnen mit zweistelligen Wachstumsraten per annum.

Top-aufgestellter Player in global steigendem Nachfragesegment

Das Unternehmen Carl Data Solutions (Kanada:CRL, USA: CDTAF; Frankfurt: 7C5; WKN: A14231) ist erfolgreich in diesem Wachstumssegment aufgestellt und  fokussiert sich dabei auf effiziente Geschäftskundenlösungen im Segment Big Data as a Service. Das Hauptgeschäftsfeld der Firma besteht im Einholen, Speichern, Überwachen, Analysieren und Aufbereiten von Cloud-basierten Daten jeglicher Größe und Komplexität. Gegründet wurde Carl Data Solutions im Jahr 2014. Die Aktien des Unternehmens werden in Kanada, USA sowie an den Wertpapierbörsen in Frankfurt und Stuttgart gehandelt. Das aus Vancouver, Seattle und Polen operierende Unternehmen beschäftigt aktuell 18 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2015 bereits einen Umsatz von 1,2 Mio. USD. Im noch laufenden Geschäftsjahr sollte der Umsatz laut Managementberichten ungleich höher ausfallen. Gewinne werden aufgrund des starken Expansionsfokus der Firma derzeit noch nicht erzielt.

Carl Data Solutions hat aktuell drei Tochtergesellschaften.

FlowWorks wurden 2015 von Carl Data Solutions akquiriert. FlowWorks ist eine Software- und Beratungsfirma und unterstützt Kunden bei der Analyse und Interpretation von Umweltdaten. Die Hauptprodukte verbessern und optimieren vor allem die Umweltüberwachung. FlowWorks verfügt über circa 50 Kunden, mit denen man im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 1,2 Mio USD erzielte.

Extended to social gehört ebenso seit 2015 zu Carl Data Solutions. Das Unternehmen konzentriert sich auf Social Media Marketing und deren Analyse.  Im März 2017 wurde das Unternehmen AB Embedded Systems von Carl Data Solutions übernommen. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Calgary und entwickelt und produziert Kontrollsysteme mehrheitlich für Unternehmen aus den Bereichen Öl & Gas und Entsorgung. Insbesondere fokussiert sich AB Embedded auf innovative vielversprechende „Smart City“ Produkte, mit denen Verbesserungen im Wasser- und Müll-Management erzielt werden können.

Unternehmensstruktur – Quelle: Carl Data Solutions

Win-Win Geschäftmodell verschafft Kunden Wettbewerbsvorteile

Das Geschäftsmodell von Carl Data Solutions basiert auf „Big Data as a Service“ (BDaaS) Lösungen. Diese zukunftsweisenden Technologien unterstützen Unternehmen dabei, die im Betrieb verstreuten Daten und Informationen so intelligent zu verknüpfen, dass diese geschäftsprofitabel eingesetzt werden können. Moderne Unternehmen sehen sich heute damit konfrontiert, eine schier unüberschaubare Anzahl von Daten und Informationen aus Intra- und Internet zu erhalten. Diese Datenflut kann – gezielt eingesetzt – sinnvolle Information generieren und dafür sorgen, erfolgreicher am Markt aufzutreten, effektiver zu agieren oder neue Produkt- oder Kundengruppen effizienter zu erschließen. Allerdings ist es Unternehmen heutzutage kaum noch möglich, die riesigen Datenmengen zu filtern, geschweige denn diese zu interpretieren oder zu verarbeiten.

Hierfür bietet Carl Data Solutions vielversprechende Lösungen an. Für den Kunden werden rele-vante Daten gesammelt und erfasst, dann gesichert bzw. aufbewahrt und anschließend analysiert sowie kundenbezogen ausgewertet. Die Software wird dabei nicht beim Kunden installiert sondern in einer Cloud (as a Service) zur Verfügung gestellt. Die Datenerfassung erfolgt über eine kunden-spezifische Datenauswahl, die aus unterschiedlichsten Quellen (z.B. Sensordaten, Log-Dateien, historische Datenquellen oder Regierungsdatenbanken der Regierung etc.) generiert wird. Bei der nachfolgenden Datensicherung werden die daraus gewonnenen Informationen zu einem einheitli-chen Modell zusammengefasst. Darauf basierend prognostiziert Carl Data Solutions seinen Kunden maßgeschneiderte Analysen, Berichte und Übersichten, die zu jeder Zeit aus der Cloud abrufbar und zum Wettbewerbsvorteil verwendbar sind. Die Abrechnung erfolgt danach beim Kunden nach abgerufener Datenmenge.

Für Kunden bringt dies enorme Kostenvorteile und verbessert die Flexibilität und Reaktionsfähigkeit im Wettbewerb, da keine eigenen IT-Ressourcen installiert werden müssen.  Für Carl Data Soluti-ons hat das Geschäftsmodell den Vorteil, schnell an neue Kunden zu gelangen.

Firmenübernahme birgt enormen Wachstumsschub

Carl Data Solutions hat aktuell etwa 50 Kunden, hauptsächlich aus dem Bereich Wassermanagement. In naher Zukunft möchte man vor allem aus den Sektoren Öl & Gas, Abfallentsorgung und Bergbau Neukunden hinzugewinnen. Aber auch Stadt- und Regionsverwaltungen zählen zu potenziellen Interessenten für die Lösungen.

Durch die kürzlich übernommene AB Embedded, die sogenannte „Smart City“ Produkte für optimierte Wasser- und Müllentsorgungsmanagement entwickelt, bestehen berechtigte Hoffnungen, aus diesen Sektoren lukrative Neukunden generieren zu können.  So werden durch die Smart City Lösung etwa zum Beispiel städtische Abfallaufbewahrungen mit Sensoren ausgestattet, die bei Erreichen ihrer vollen Kapazität ein Signal an ihre Entsorger senden. Dies führt zu einer effizienten und effektiven Abfallabholung.  Hierfür gibt es bereits vielversprechende erste Pilot-Tests in den USA und Indien.

FlowWorks Plattform – Quelle: Carl Data Solutions

Top-vernetztes, erfahrenes Management als Schlüssel zum Erfolg

Gerade für junge aufstrebende Unternehmen ist ein erfahrenes, top-vernetztes und erfolgreiches Managementteam unerlässlich. Und Carl Data Solutions erfüllt diese Kriterien par excellence!

CEO und Präsident Greg Johnson bringt über 27 Jahre Erfahrung aus großen, multinationalen Firmen und Technologie-Startups mit. Er war zuvor u.a. Direktor für die eCommerce-Marketing Abteilung der Global Hyatt Corporation.

Technikvorstand Piotr Stepenski war zuvor war er u.a. erfolgreicher Softwareingenieur beim global operierenden britischen Unternehmen Kainos Group (https://www.kainos.com/) und verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Softwareentwicklung, Datenverarbeitung und Cloud Computing.

Mike McDonald als Vizepräsident für die technische Planung und Kevin Marsh als Vizepräsident für die Geschäftsentwicklung ergänzen das Team durch ihre hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung im Datenverarbeitungsbereich.

Weichen für erfolgreiche Zukunft sind gestellt!

Bei Märkten mit so hohen Wachstumschancen bleibt es nicht aus, dass sich viele Anbieter und Unternehmen ein Stück vom „Kuchen“ abschneiden wollen.

Der Big Data as a Service-Markt ist allerdings immer noch ungesättigt und relativ neu. Außerdem verfügt er über ein überdurchschnittlich hohes Marktvolumen.

So existiert genug Potenzial auch für innovative Nebenwerte wie Carl Data Solutions, sich langfristig erfolgreich im Bereich Big Data as a Service Lösungen und Dienstleistungen zu etablieren.Noch ist dieser Markt äußerst fragmentiert und wird von vielen kleinen Anbietern aber auch von einigen großen „Playern“ penetriert. In Zukunft sollten Übernahmen zu einer Marktkonsolidierung führen.

Die Weichen für einen erfolgreichen zukünftigen Geschäftsverlauf der Carl Data Solutions sind jedenfalls gestellt. Die Produktpalette ist so weit ausgereift, dass sie bei bestehenden und neuen Kunden zum Einsatz kommt. Die Marktakzeptanz der Lösungen bestätigt den Kurs des Unternehmens.

In naher Zukunft möchte das Unternehmen schlagkräftige Produkte für die Datenanalyse und deren Interpretation für die Sektoren Öl & Gas, Bergbau und Ver-/Entsorgung entwickeln, die Testversuche „Smart Cities“ in Indien und den USA erfolgreich abschließen und erste Umsätze in diesem Bereich generieren. Weiter sollen ein CRM-System, automatisierter Marketingansatz und optimierte Vertriebsstrategien für die Generierung von Neukunden umgesetzt werden.

Fazit: Expansion beflügelt Kursaussichten – alle Zeichen auf Turnaround!

Bei Carl Data Solutions handelt es sich um ein bestens positioniertes Unternehmen in einem stark wachsenden Zukunftsmarkt. Die Firma hat zufriedene Bestandskunden, erzielt bereits Umsätze im siebenstelligen USD-Bereich und befindet sich auf Expansionskurs.

Wie im schon abgelaufenen Geschäftsjahr wird das Unternehmen auch 2017 noch nicht in die Gewinnzone kommen. Dies ist allerdings bei innovativen jungen Unternehmen auch alles andere als ungewöhnlich. Gelder werden vor allem in Infrastruktur, Produktentwicklung und Vertrieb gesteckt – so auch bei Carl Data. Mittelfristig führen solche Strategien bei vielversprechenden Geschäftsmodellen auch nachhaltig zum Geschäftserfolg.

Der charttechnischen Situation zufolge stehen derzeit bei der Aktie alle Zeichen auf Kurserholung. Nach dem Jahreshoch bei über 0,40 EUR im Mai 2016 und der nachfolgenden Konsolidierung mit Bodenbildung bei um die 0,20 EUR, ist die Aktie wieder auf dem aufsteigenden Ast. Ein erfolgreicher Turnaround scheint sich im Kursverlauf gerade abzuzeichnen, insbesondere wenn man die gesteigerten Erfolgsaussichten des Unternehmens durch die kürzlich erfolgte Übernahme der AB Embedded einbezieht. Risikotolerante Anleger sollten auf diese setzen und daher auf aktuellem Kursniveau einen Einstieg in die Aktie erwägen.

Wichtiger Hinweis!

Der Herausgeber möchte mit dieser Werbemitteilung explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Bei Aktien-Investments besonders in dieser Anlageklasse kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust führen können. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater auf und lassen sich umfassend beraten.

Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa SEC Filings, offizielle Firmen News oder Interviewaussagen der jeweiligen Firmenleitung, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der obige Werbetext wurde im Auftrag von einer externer Werbe-Agentur, welche im Lager des Emittenten sitzt, bezahlt. Die Inhalte des Textes wurden von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Lübeck / Deutschland erstellt.

Offenlegung gemäß §34b WpHG: Die hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Werbemitteilung nicht investiert. Wir schließen aber nicht aus, dass der Auftraggeber und damit verbundene Personen in uns nicht bekannten Umfang Aktienpositionen oder Optionen von Carl Data Solutions halten und planen diese zu verkaufen. Dies kann den Aktienkurs erheblich beeinflussen.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dieser Werbemitteilung um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen.

Lesen Sie bitte auch unseren Disclaimer!

nebenwerte ONLINE Redaktion

Verfasst von nebenwerte ONLINE Redaktion

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.