Der deutsche Börsenindex DAX hat mittlerweile den Wert von 13000 übersprungen bzw. knackt daran und die Presse zeigt sich begeistert über die Kursentwicklung großer Unternehmen. Die wahren Gewinner des deutschen Aktienmarktes sind allerdings nicht Blue Chips sondern die Nebenwerte.

Der deutsche Börsenindex für kleine Unternehmen Scale konnte seit Anfang des Jahres sowohl den DAX als auch den MDAX deutlich schlagen. Seit Januar 2017 verzeichneten die Unternehmen des Scale eine durchschnittliche Kursentwicklung von satten 35%.

Im gleichen Zeitraum stieg der DAX um vergleichsweise magere 13%. Der MDAX – als Gradmesser für die Performance von mittelgroßen deutschen Unternehmen – erzielte eine Steigerung von 13,72% seit Anfang des Jahres.

An der Scale sind momentan insgesamt 45 Unternehmen gelistet. Davon erzielten seit Januar 2017 35 Unternehmen – also 78% – eine zweistellige positive Kursentwicklung.

Auch die drei Neueinsteiger, welche erst im Laufe dieses Jahres ihr Börsendebüt an der Scale feierten, können teilweise eine hervorragende Kursentwicklung ausweisen.

IBU-tec, ein Forschungs- und Produktionsdienstleister für anorganische Stoffe, stieg seit seinem IPO im Juni um hervorragende 28%.

Geradezu sensationell ist die Performance der Naga Group. Das Unternehmen hatte seinen Börsendebut Anfang Juni 2017. Der Ausgabepreis lag bei 2,60 EUR. Heute liegt der Kurs bei 10,19 EUR, also um satte 290% höher als bei seiner Erstnotiz. Hauptgrund für den Erfolg der Naga Group ist der Unternehmensfokus auf FinTec und Kryptowährungen. Unternehmen dieser Bereiche lösen aktuell ganze Kursfeuerwerke aus. Zu Bedenken ist allerdings, dass die Naga Group kaum Umsätze generiert. Es wird sich erst zu einem späteren Zeitpunkt zeigen, ob das Geschäftsmodell erfolgreich sein wird. Jeder Investor sollte sich diesem Risiko bewusst sein.

Der dritte Scale Börsengang des Jahres 2017 war die Noratis AG, ein Bestandentwickler von Wohnimmobilien. Die Kursentwicklung der Aktie konnte hier nicht ganz so überzeugen. Der aktuelle Kurs liegt immer noch leicht unter dem damaligen Ausgabepreis von 18,75 EUR. Aber immerhin konnten Anfang Juni 2017 alle Aktien erfolgreich platziert werden.

Die Kursentwicklung des Börsensegments Scale der letzten Monate sogar Jahre zeigt also, dass sich ein Investment in deutsche Nebenwerte durchaus lohnt.

Auch ist zu hoffen, dass aufgrund der mehrheitlich erfolgreichen Börsengänge an der Scale in Zukunft vermehrt junge Unternehmen mit vielversprechenden Börsengängen den Schritt auf das Börsenparkett wagen werden.

nebenwerte ONLINE Redaktion

Verfasst von nebenwerte ONLINE Redaktion

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.