Deutsche Aktien aus den Bereichen Pharma, Medtech und Biotech haben sich 2015 mitunter recht positiv entwickelt. Zum Ausdruck bringt dies der DAXsector Pharma & Healthcare Index mit einer Jahresperformance von 33,5%, die deutlich über der damaligen Entwicklung des DAX von knapp 10% liegt. Auch nach den Kursschwankungen zu Jahresbeginn 2016 liegt der Branchenindex aktuell mit etwa 20% im Vergleich zu Anfang 2015 immer noch deutlich im Plus.

2015 war geprägt durch gute Geschäftsentwicklungen in der Branche, positive Einflüsse durch einen steigenden US-Dollar für die europäischen Werte und M&A-Aktivitäten. Zu Turbulenzen kam es aber durch die Debatten über Arzneimittelpreisregulierungen in den USA. Im Zuge des US-Präsidentenwahlkampfs könnten Preisbegrenzungen für teure Medikamente auch 2016 wieder ein Thema sein. Kursrückschläge aus politischen Gründen, wie z.B. hier aus den USA, können dabei als Einstieg genutzt werden. Bis 2019 rechnet die Pharmaindustrie mit einem jährlichen Anstieg der Gesundheitsausgaben um durchschnittlich über 4%.

Wie der DAX hat auch der Sektoren-Index in 2015 neue Allzeithochs erreicht. Top-Performer aus der Branche wie Sartorius haben mit einem erwarteten KGV von über 30 inzwischen aber auch ein ambitioniertes Bewertungsniveau erreicht. Vielversprechender sind dagegen Werte, welche die anhaltende positive Branchenentwicklung mit tragen, aber noch moderatere Bewertungen aufweisen. Wir stellen Ihnen hierfür einige Kandidaten vor.

Gerresheimer (WKN: A0LD6E; ISIN: DE000A0LD6E6) ist ein Spezialist für Verpackungs- und Systemlösungen aus Glas und Kunststoff in der Pharma- und Medizinindustrie weltweit. In den letzten Geschäftsjahren konnten die Umsätze und der Gewinn jeweils gesteigert werden. Bis 2018 soll das Unternehmen im Schnitt weiter um 4% bis 5% jährlich organisch wachsen, die Gewinne weiter erhöht und die Margen verbessert werden.

Stada (WKN: 725180; ISIN: DE0007251803) Arzneimittel stellt Generika, Präparate der Selbstmedikation und Spezialpharmazeutika her und vertreibt diese weltweit. Das Pharma-Unternehmen überzeugt durch kontinuierliches Umsatzwachstum. Stada profitiert zudem von Übernahmefantasien in der Generika-Branche. Für das zurückliegende Geschäftsjahr 2015 wird allerdings u.a. aufgrund der schwierigen Lage in Russland und des schwachen Rubels mit einem Rückgang beim bereinigten Konzerngewinn gerechnet.

BB Biotech (WKN: A0NFN3; ISIN: CH0038389992) investiert als Beteiligungsgesellschaft aus der Schweiz in wachstumsstarke Unternehmen der Bio- und Gentechnologie und der Pharmaindustrie. Im Fokus liegen Gesellschaften mit überdurchschnittlichem Umsatz- und Gewinnwachstum durch Medikamente mit hohem medizinischen Bedarf. Der Net Asset Value, d.h. der innere Wert je Aktie gemessen an den Beteiligungen, liegt unter dem Kurs einer Aktie.

Mediclin (WKN: 659510; ISIN: DE0006595101) ist ein führender Gesundheitsdienstleister in Deutschland und verfügt über eine Vielzahl an Krankenhäusern, Rehakliniken, Pflegeheimen und medizinischen Versorgungszentren. Neben steigenden Umsatzzahlen konnte auch die Profitabilität nach 2013 kontinuierlich gesteigert werden.

Wir sehen bei Pharmawerten auch für 2016 gute Aussichten auf Kursgewinne. Sichern Sie Ihre Positionen aber dennoch mit Stoppkursen nach unten ab.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

nebenwerte ONLINE Redaktion

Verfasst von nebenwerte ONLINE Redaktion

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.