Auch 2016 geht die stabile wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland weiter. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im ersten Quartal des Jahres fast unerwartet deutlich mit 0,7% im Vergleich zum Vorquartal. Maßgebliche Beiträge lieferten hierzu die Verbraucherkauflaune, steigende Unternehmensinvestitionen, das freundliche Klima in der Bauwirtschaft und die gestiegenen Staatsausgaben im Zuge der Flüchtlingskrise.

Bereits 2015 war der inländische Konsum der Wachtumsmotor für die deutsche Wirtschaft und der Einzelhandel konnte Rekordzuwächse wie seit 20 Jahren nicht mehr verzeichnen. Eine niedrige Inflation, steigende Realnettolöhne, die gute Beschäftigungslage und vor allem die geringen Zinsen entfachten die wachsende Konsumlaune in Deutschland.

Auch die Anleger von Konsumwerten im Aktienbereich profitieren von der guten Entwicklung. Während der DAX im laufenden Jahr aktuell sogar im Minus notiert, konnte der DAXsector Consumer Performance Index knapp 5% an Performance erzielen. Im vergangenen Jahr stieg der Branchenindex bereits um 20% und übertraf auch damals den DAX deutlich.

Unsere drei vorgestellten Konsumaktien in der SmallCap Research Studie „Deutschen Nebenwerte“ entwickelten sich seit März 2016 noch positiver im Vergleich zu den Indizes mit Kurszuwächsen zwischen knapp 8% und bis zu 12%:

Die Einhell Germany AG (WKN: 565493; ISIN: DE0005654933)ist Hersteller einer Vielzahl von Heimwerkerprodukten und beliefert international Baumärkte, Fach- und Versandhandel. Die Gesellschaft konnte seit 2012 den Umsatz im Schnitt um knapp 5% jährlich steigern. In 2015 vervielfachte sich das Nettoergebnis von 1,6 Mio. Euro auf 7,4 Mio. Euro. Auch im ersten Quartal wuchs der Umsatz weiter um über 6% und das Quartalsergebnis um fast 30% von 2,8 Mio. Euro auf 3,6 Mio. Euro.

Leifheit (WKN: 646450; ISIN: DE0006464506)ist ein führender Anbieter von Haushaltsprodukten in Europa. Der Konzernumsatz konnte 2015 um 5% gesteigert werden. Der Jahresüberschuss stieg um 1,6%. In Q1 2016 konnte der Umsatz weiter deutlich um über 11% verbessert werden, der Periodenüberschuss fiel aber schwächer als im gleichen Vorjahreszeitraum aus. Die Aktie ist zudem attraktiv wegen ihrer erwarteten Dividendenrendite von über 4%.

Die Cewe Stiftung & Co. KGaA (WKN: 540390; ISIN: DE0005403901) ist die Holding einer Reihe von international führenden Gesellschaften für die Fotoentwicklung. In 2015 konnte der Umsatz um knapp 6% und der Gewinn um knapp 8% gesteigert werden. Sehr erfreulich lief auch das erste Quartal 2016 mit einem Umsatzplus von über 11% und einem positiven Quartalsergebnis, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Minus erzielt wurde. Unabhängig davon bringt saisonal bedingt erst das Jahresende die signifikante Profitabilität für die Gesellschaft im gesamten Geschäftsjahr.

Die Gesellschaften gehen in ihren Jahreszielen von sich weiter verbessernden Geschäftsentwicklungen aus. Die Aussichten für Konsumtitel bleiben nach wie vor positiv. Allenfalls steigende Ölpreise könnten die Konsumabsichten der Verbraucher etwas dämpfen. Achten Sie wie bisher bei marktengen Titeln ohne hohem Handelsvolumen auf Limits und sichern Sie Positionen mit Stoppkursen nach unten ab.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

nebenwerte ONLINE Redaktion

Verfasst von nebenwerte ONLINE Redaktion

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.