Am 18. September ist es soweit. Die Deutsche Börse wird die Zusammenstellung ihrer wichtigsten Indices umsetzen. Bekanntgegeben werden die Ab- und Zugänge allerdings schon am Abend des 5. Septembers.

Die Entscheidung der Börse hat einen nicht unwichtigen Einfluss auf die Kursentwicklung einzelner Unternehmen. Institutionelle Anleger, Fondsverwalter und ETFs (ein an der Börse gehandelter Aktienfonds) sind gezwungen, die Zusammensetzung ihrer Anlageprodukte der neuen Indexgewichtung anzupassen. Dies dürfte zur Folge haben, dass Neueinsteiger eine überdurchschnittliche Kursentwicklung ausweisen könnten. Das Gegenteil geschieht bei Unternehmen, die den Index verlassen müssen; hier fallen meist die Preise.

Experten spekulieren nun seit geraumer Zeit, welche Unternehmen die Indexanpassung treffen könnte.

Der am häufigst genannte Kandidat, der den TecDax Index verlassen könnte, ist das Biotechnologie Unternehmen Medigene (WKN: A1X3WO). Dies, obwohl die Aktie des Unternehmen in den letzten Tagen um knapp 10% angestiegen ist und der Analyst von Baader Equity Research in seiner letzten Studie vom 16. August eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 19 EUR (Stand 31.8.2017: 10,38 EUR) veröffentlicht hat.

Medigene hat einen aktuelle Börsenkapitalisierung von 212 Mio. EUR. und ist mit einer TecDax Gewichtung von 0,44% das Unternehmen mit der geringsten Gewichtung. Das Unternehmen verfügt über einen relativ geringen Börsenumsatz. Experten befürchten, dass dies Anlass dafür sein könnte, das Münchner Biotech Unternehmen aus dem TecDax zu verbannen.

Ersetzt werden könnte Medigene durch das Software und Automatisierungsunternehmen Ìsra Vision (WKN: 548810). Mit einer Börsenkapitalisierung von aktuell 630 Mio. EUR ist es deutlich „schwerer“ als sein Indexkonkurrent. Ebenso ist der Börsenumsatz größer.

Isra Vision hat am 31.8.2017 seine neun Monats Zahlen bekannt gegeben. Diese fielen besser als die Erwartungen der Analysten aus. Das Unternehmen erzielte einen Umsatz von 93,3 Mio. EUR, ein Plus von 11%. Der Gewinn vor Steuern (EBIT) stieg um starke 12% auf 18 Mio. EUR.

Isra Vision hat seinen Hauptsitz in Darmstadt und bietet Machine-Vision Lösungen für die Automation an. Im Spezifischen entwickelt das Unternehmen Software Lösungen für komplexe Roboterführungen. Zudem entwickelt das Isra Vision Inspektions- und Kontrollsoftware für anspruchsvolle Oberflächen sowie Qualitätskontrolle in der Montage, Code-Identifikation und Messtechnik. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes wird außerhalb Europas generiert.

Update – Überraschung: Medegine bleibt im TecDax

Die Deutsche Börse hat heute die Zusammensetzung ihrer Indizes bekannt gegeben. Vor allem beim TecDax gab es eine Überraschung. Er wurde nicht verändert. Viele Experten erwarteten, dass das Biotechunternehmen Medegine aus dem Index fällt. Dies ist nicht eingetreten.

Im SDAX werden vier Unternehmen neu aufgenommen. Zum einen sind das Bilfinger SE und Rational AG (beide sind Absteiger aus dem MDAX) und zum anderen die Around Property Holdings plc sowie Delivery Hero AG.

Den SDAX verlassen müssen die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG, Amadeus Fire AG und die BayWa AG. Die Aktie der Grand City Properties AG wechselt in den MDAX.

Am 5. Dezember diesen Jahres findet die nächste planmäßige Überprüfung der Aktienindizes statt.

nebenwerte ONLINE Redaktion

Verfasst von nebenwerte ONLINE Redaktion

nebenwerte ONLINE ist ein neuer, deutschsprachiger Börsenblog für Nebenwerte weltweit. Dank fundierter Recherche und globalem Expertennetzwerk berichtet nebenwerte ONLINE regelmäßig exklusiv über spannende Wachstum-Stories aus dem Bereich der Small- und Midcap Aktien und bietet börseninteressierten Lesern somit mit eine effiziente Informationsplattform für Investment- und Tradingchancen.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.